SERVICE & BERATUNG

FINANZTHEMEN

Termin vereinbaren
07231 99-0

RED CHILLY

NATALIE OBERRITTER
Deine Red-Chilly-Managerin
Red-Chilly-Kunde werden
Nachricht senden

STUDIERENDE

Termin vereinbaren
07231 99-2828

Bereit fürs Leben?

Bereit fürs Leben?

Wir zeigen Dir, wie Du Deine spontanen Wünsche und Deine längerfristigen Pläne verwirklichen kannst – mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wertvollen Tipps und einem kostenlosen Online-Vortrag. Bring jetzt Deinen Finanzplan mit Deinem Lebensplan auf ein Level und Du bist bereit fürs Leben!

Gewinnspiel: (D)ein Traum wird wahr!

Gibt es einen Herzenswunsch, den wir Dir erfüllen können? Eine Polaroidkamera, eine Taucherausrüstung, einen Shopping-Tag oder etwas ganz Anderes, das Du Dir erträumst?
Wir erfüllen Dir

Deinen Wunsch
im Wert von bis zu 300 Euro!

Die Teilnahme ist leider nicht mehr möglich.

Bereit fürs Leben?


Um Deine finanzielle Wünsche und Ziele, wie zum Beispiel ein Haus oder eine Traumreise, zu erreichen, benötigst Du frühzeitig den richtigen Plan. Schau Dir unser Video an und erhalte wertvolle Tipps, wie Du die Weichen für Deine Zukunft stellst.

 

Geld anlegen mit System

Wie viel sollte ich eigentlich sparen? Und wohin mit dem Ersparten? Stellst auch Du Dir diese Fragen? Wir zeigen Dir, wie Du systematisch Dein Vermögen aufbaust, um für alles gewappnet zu sein. Eine gute Finanzplanung erfolgt stufenweise.

Als Erstes solltest Du Dich um Deine laufenden Zahlungen kümmern, also das Geld, welches Du kurzfristig auf Deinem Girokonto  benötigst (für Miete, Versicherungsbeiträge, etc..). Hast Du noch laufende Kreditraten für den neuen TV oder bringt Dich der letzte Sommerurlaub immer noch an die Grenzen Deines Dispokredits (eingeräumte Kontoüberziehung)? Dann solltest Du Dich zuerst um den Ausgleich dieser Außenstände kümmern. Danach solltest Du Dir einen Puffer aufbauen.

Unser Tipp: Dein Girokonto sollte dauerhaft rund 1 Monatsgehalt im Plus sein, damit Du genügend Spielraum hast und zum Beispiel Mehrkosten für eine größere Geburtstagsfeier auffangen kannst. Mehr als ein Monatsgehalt sollte es jedoch nicht sein.

Ist Dein Girokonto ausreichend gefüllt, geht’s an die Schaffung einer Geldreserve. Dieses Geld ist für kurzfristige Anschaffungen, Reparaturen oder Urlaube gedacht.

Damit Du Deine Reserve nicht aus Versehen ausgibst, solltest Du dieses Geld getrennt von Deinem Girokonto auf einem separaten Konto parken. Ein Tagesgeldkonto eignet sich hierfür am besten, da der gewünschte Betrag ganz einfach auf Dein Girokonto umgebucht werden kann.

Unser Tipp: Spare hier eine Reserve von ungefähr 2 bis max. 3 Monatseinkommen

Das Geld für Alltägliches ist bereit und auch die Reservebank ist gefüllt? Dann kannst Du jetzt mit Deinen mittelfristigen Sparzielen beginnen, z. B. ein neues Auto, eine Fernreise, ein E-Bike etc.. Das Geld hierfür kannst Du beispielsweise in einen Sparvertrag anlegen, da Du es in der Regel nicht plötzlich oder kurzfristig benötigst.

Unser Tipp: Wie viel Geld Du ansparen möchtest, hängt von der Größe Deines Sparzieles ab. 

Jetzt geht es an den langfristigen Vermögensaufbau (Anlagezeitraum größer als 7 Jahre), zum Beispiel zum Erwerb einer Immobilie.

Da Du hier einen längeren Sparzeitraum hast, kannst Du die Renditechancen von Aktien, Investmentfonds oder Ähnlichem nutzen. Diese Anlageformen unterliegen Schwankungen und benötigen deshalb mehr Zeit, um zu wachsen. Gerade deshalb sind sie hervorragend für regelmäßiges Ansparen geeignet. Speziell für den Eigenheimwunsch eignet sich auch ein Bausparvertrag.

Unser Tipp: Grundsätzlich haben Baustein 1 und 2 Priorität. Diese beiden solltest Du immer im Blick haben, bevor Du Dich um die restlichen Bausteine kümmerst.

Beachte:

Wenn Du beispielsweise Geld für einen Kurztrip vom Tagesgeldkonto holst, solltest Du dieses auch wieder einzahlen – für den nächsten Kurztrip!

Wenn Du einmal etwas Unvorhergesehenes bezahlen musst und dadurch Baustein 1 und 2 komplett leer laufen, kannst Du zur Not auch die Sparraten anderer Bausteine aussetzen oder stoppen. Fülle in jedem Fall zuerst Bausteine 1 und 2 wieder auf, bevor Du mit dem Sparen in den nächsten Baustein beginnst.

 

Und was ist mit der Altersvorsorge?

Das Thema Altersvorsorge solltest Du angehen, wenn Du Deine alltäglichen Ausgaben (Baustein 1) gedeckt hast und eine Reserve (Baustein 2) angespart hast.

 

Unser Tipp: Kümmere Dich parallel zu Deinen mittel- und langfristigen Sparzielen (Baustein 3 + 4) um Deine Altersvorsorge.
Welche Möglichkeiten gibt es, um fürs Alter vorzusorgen?

Erfahre hier mehr

So kommst Du Schritt für Schritt zu Deinen Zielen

Wann solltest Du welche Versicherung abschließen?

In jeder Lebensphase benötigst Du unterschiedliche Versicherungen. Deshalb ist es wichtig, Deinen Versicherungsschutz regelmäßig zu überprüfen und anzupassen. Hier ein Überblick, welche Versicherungen in welchem Lebensabschnitt sinnvoll sein können:

Berufsunfähigkeitsversicherung
Eine Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt sich bereits während der Ausbildung oder des Studiums. Denn hier sind die Einstiegsprämien besonders niedrig und die wertvolle Arbeitskraft ist abgesichert.

Erfahre hier mehr

Privathaftpflichtversicherung
Während der Schule, des Studiums oder der Ausbildung bist Du in der Regel über Deine  Eltern mitversichert. Zum Beispiel bei der privaten Haftpflichtversicherung oder Hausratsversicherung. Wenn Du Dir unsicher bist, ob Du mit Deinen Eltern versichert bist, frag bei Deinen Eltern nach oder schaue direkt in den Versicherungsunterlagen nach. Lieber einmal mehr prüfen ...
 

Berufsunfähigkeitsversicherung
Spätestens mit dem Einstieg ins Berufsleben solltest Du Dich mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung absichern.

Erfahre hier mehr

Privathaftpflichtversicherung
Ab jetzt ist in der Regel eine eigene Privathaftpflichtversicherung erforderlich.

Altersvorsorge
Je früher Du anfängst vorzusorgen, desto besser. Denn dann kannst Du entspannt mit kleineren Beiträgen starten. Besonders sinnvoll ist es dabei, auf die vielen staatlichen Fördermöglichkeiten zu achten, wie z. B. bei der Riester-Rente oder der betrieblichen Altersvorsorge.

Erfahre hier mehr

Mit einer gemeinsamen Hausratversicherung, Haftpflicht- oder Rechtsschutzversicherung profitierst Du von einem günstigeren Familien- oder Paartarif.

Gesetzliche Krankenversicherung
Sobald ein Kind unterwegs ist, musst Du Deinen Versicherungsschutz erweitern. Prüfe dafür bei der gesetzlichen Krankenversicherung, ob eine Familienversicherung möglich ist, die Kinder kostenlos mitversichert. Auch private Krankenversicherungen bieten in der Regel günstige Mitversicherungsmöglichkeiten für Kinder an.

Risikolebensversicherung
Mit einer Risikolebensversicherung schützt Du Deine Familie vor finanziellen Risiken im Falle Deines Todes.

Daneben gibt es noch ein großes Spektrum an weiteren Versicherungen, die Dich und/oder Deine Familie absichern können, wie z. B. eine private Unfallversicherung oder Krankenzusatzversicherungen als Ergänzung zur gesetzlichen Krankenversicherung. Gerne beraten wir Dich insbesondere, wenn sich Deine persönliche Lebenssituation ändert, über die verschiedenen Möglichkeiten der Absicherung.

Bereit fürs Leben?

Bereit fürs Leben?

Tipps rund ums Geld

Spartipps von Sparfuchs Natalie

  • Jährliche Abbuchung/Bezahlung
    Eine jährliche Abbuchung/Bezahlung der Versicherungsprämie ist günstiger als eine monatliche Zahlweise. Damit Du den Überblick nicht verlierst, kannst Du den Beitrag z. B. für die Kfz-Versicherung auf Deinem Tagesgeldkonto ansparen und bei Fälligkeit einfach umbuchen.
  • Termin für Abbuchungen
    Lasse Spardaueraufträge direkt bei Gehaltseingang abbuchen, sonst ist das Geld schnell für andere Dinge ausgegeben.
  • Je früher, desto niedriger
    Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung und der Altersvorsorge gilt: Je früher Du anfängst, desto niedriger ist der Beitrag. Oftmals auch für Krankenzusatzversicherungen, da hier das Eintrittsalter entscheidend ist.  
  • Steuern zurückholen mit Steuererklärung
    Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verschenken oft Geld, weil sie zu viele Steuern bezahlen. Viele geben sogar überhaupt keine Steuererklärung ab, weil es zu kompliziert erscheint. Unterstützung bieten Dir beispielsweise Lohnsteuerhilfevereine. Hier kannst Du Deine Steuererklärung sogar online machen.
  • Regelmäßig Beratungstermine wahrzunehmen,
    um zu schauen, ob die Wünsche und Ziele noch aktuell sind. Hat sich vielleicht etwas verändert und jetzt passt eine andere Sparvariante wiederum besser?
  • Versicherungs-Check
    Regelmäßig beim Berater einen Versicherungs-Check vereinbaren. Bin ich noch richtig aufgestellt? Gibt es vielleicht leistungsstärkere und kostengünstigere Tarife? Am besten bestehende Versicherungen von anderen Anbietern mitbringen und überprüfen lassen.
  • Der Kontowecker
    unterstützt Dich bei den Finanzen. Wann kommt mein Gehalt? Habe ich meinen Dispo (eingeräumte Kontoüberziehung) überschritten? Muss ich vom Tagesgeldkonto etwas umbuchen?

 

  • Aktiviere die Stammkunden-Einkaufswelt der Sparkasse Pforzheim Calw  
    Nutze Einkaufsvorteile, die sich auszahlen. Du erhältst Cashback-Gutschriften auf Dein Girokonto, wenn Du mit Deiner Sparkassen-Card (Debitkarte) bei rund 250 Partnern in der Region und deutschlandweit bei rund 5.000 Partnern einkaufst. Auch bei rund 500 bekannten Online-Shops gibt’s attraktive Cashback-Angebote für Dich!
    Schau mal vorbei.
  • Gutscheine/Rabattcodes
    Vor jedem Online-Einkauf kurz bei Google nach einem Rabattcode suchen. Funktioniert auch super auf Instagram unter der #-Suchleiste. Einfach nach aktuellen Beiträgen schauen. Die Online-Partner der Stammkunden-Einkaufswelt dabei nicht vergessen.
  • Wunschliste anlegen
    Beobachte Deine Wunschartikel über die Merklistenfunktion im Online-Shop. So hast Du alles im Blick und sobald diese reduziert sind, schlägst Du zu.  

 

  • Leitungswasser trinken
    Das ist gut für die Umwelt und obendrein noch kostengünstig. Und das Kistenschleppen hat auch ein Ende.
  • Lebensmittel kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums kaufen
    Supermärkte haben oft eine Ecke, in dem stark reduzierte Lebensmittel angeboten werden, da sie dem Ablaufdatum nahe sind. Hier kannst Du ordentliche Schnäppchen machen. Mindesthaltbarkeit bedeutet nicht, dass die Lebensmittel danach ungenießbar werden!
  • Hausmarken statt Markennamen kaufen
  • Druckertinte sparen
    Eine Schriftart wählen, die weniger Platz und damit Tinte verbraucht. Nach Möglichkeit auch die Schriftgröße verkleinern. Drucker immer ausstellen, wenn er nicht benötigt wird, um Strom zu sparen. Verwende die Druckansicht und stelle auf schwarz/weiß um. Patrone bis zum letzten Tropfen aufbrauchen und nicht vorzeitig austauschen.
  • Strom- und Gasanbieter jährlich checken

 

  • Zu Fuß oder mit dem Bike unterwegs
    Autofahren geht ins Geld. Öffentliche Verkehrsmittel sind hingegen günstiger. Fahrradfahren und Laufen sogar gratis. Versuche so oft wie möglich zu laufen oder mit dem Fahrrad zu fahren – Der Geldbeutel bedankt sich und Bewegung tut gut.
  • Fahrgemeinschaft
    Alternativ kannst Du auch eine Fahrgemeinschaft bilden – gerade bei Berufspendlern. Je nach Strecke reduziert das Deine Kosten beträchtlich und ist außerdem viel geselliger, als alleine zu fahren.

 

  • Beachte die 10-Minuten-30-Tage-Regel
    So geht’s: Nimm Dir für kleinere Anschaffungen 10 Minuten und für größere Anschaffungen 30 Tage Bedenkzeit. Ob beim Online-Shopping oder im Geschäft, warte 10 min und schaue Dich anderweitig um. Dann fragst Du Dich: „Brauche ich das wirklich?“ Kannst Du es mit „Ja“ beantworten, kaufst Du es oder eben nicht. So verhinderst Du Spontaneinkäufe. Bei größeren Anschaffungen nimmst Du Dir 30 Tage Zeit und fragst Dich wieder: Ist Dein Wunsch immer noch vorhanden? Dann los, ansonsten kannst Du Dir das Geld sparen.
  • Kaufe antizyklisch
    Im Sommer schon nach Winterjacken Ausschau halten und umgekehrt – im Winter die Badehosen auschecken. So kannst Du richtige Schnäppchen machen. Für echte Sparfüchse gibt es hier einen Sparkalender. Der zeigt die besten Schnapper zur Jahreszeit.
  • Wünsche & Ziele aufschreiben oder aufmalen
    Dadurch bleiben die Wünsche nicht nur Gedanken und Vorstellungen, sondern sie nehmen Form an und Du manifestierst sie. Sie werden greifbarer. Du kannst gezielt darauf zusteuern und sparen.

 

Deine Wünsche - Deine Pläne!

Bring jetzt Deinen Finanzplan mit Deinem Lebensplan auf ein Level und Du bist

bereit fürs Leben!